Macarons…mit Sti(e)l

Endlich habe ich mich an die mysteriösen Macarons heran getraut – und wurde belohnt. Es hat geklappt.

Zwar müssen mein Ofen und ich noch etwas an unserer Beziehung arbeiten zukünftig, aber wir sind da guter Dinge.

Was sind denn bitteschön Macarons?

Macarons sind unwiderstehliche Klassiker der französischen Konditorskunst und wer sie einmal probiert hat, ist verzaubert.

Das raffinierte Konfekt aus Mandeln, Zucker und Eiweiss, ist zarte Verführung pur: Es ist zugleich weich und knusprig, luftig-leicht und mit zart schmelzender Creme gefüllt, und es lässt sich variieren.

Ich habe mich an das Originalrezept gehalten, lediglich etwas Farbe ins Spiel gebracht. Gefüllt habe ich diese französischen Leckereien mit besagter Marshmallowcreme von den Whoopie Pies – sie waren damit einverstanden.

Nun denn, hier sind sie, am Stiel – meine Macarons. In Szene gesetzt für das Shooting.

Und hier die Eckdaten zur Herstellung:

Macaronhälften (ca 30 Stck)

  • 90g Eiweiss (3 Eier)
  • 1 Prise Salz
  • 30g Kristallzucker
  • 200g Puderzucker
  • 110g gemahlene Mandeln
  • Lebensmittelfarbe nach Wahl (intensiv wird es mit Gelpaste)

Zuerst werden die Mandeln durch ein Sieb gestrichen.
Nun den Puderzucker ebenfalls durch das Sieb streichen und mit den Mandeln vermischen.

In einer weiteren Schüssel schlagt ihr jetzt das Eiweiss steif .
Eine Prise Salz und den Kristallzucker einrieseln lassen.
Jetzt kommt die Lebensmittelfarbe zum Einsatz, mit der ihr den Eischnee einfärbt.

Den gefärbten Eischnee nun  unter die Mandelmischung heben bis sie glänzt.
Die Konsistenz sollte jetzt „lavaartig“sein.

Nach ca. 2 Min. wird die Masse in einen Plastikbeutel gefüllt.
Eine kleine Ecke vom Beutel abschneiden, damit man die Masse auf das Backpapier spritzen kann.

Das Blech wird jetzt ca 30 Min. stehen gelassen, bevor es in den Ofen kommt. Dadurch trocknen die Macarons etwas und zerfließen nicht beim backen.

Die Macaronhälften werden nun ca 12 Min. bei 140°C gebacken. Das kann natürlich von Ofen zu Ofen variieren.
Es bedarf einer innigen Kommunikation zwischen euch und eurem Ofen – dranbleiben!

Die Macaronhälften verdienen es gerade zu mit einer Creme bestrichen zu werden und mit ihrem Gegenstück eine Liaison einzugehen.

Sie sind köstlich, probiert es aus.

Hier auch die von mir empfohlene Creme für die Füllung der Macarons:

  • 170 g Butter, weich
  • 280 g Puderzucker, gesiebt
  • 213 g ein Glas Marshmallow Fluff Vanille

Puderzucker und Butter cremig rühren.
Marshmallow Fluff in Anteilen dazu geben.
Mindestens 3 Minuten mit dem Handrührgerät vermischen und danach ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Jetzt werden die Whoopie Pies zusammengesetzt.
Auf eine Hälfte spritzt man ca. einen Esslöffel der Füllung und setzt die andere Hälfte vorsichtig darauf.
Nun leicht andrücken und schmecken lassen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s