Charlotte aux framboises

Heute wirds mal wieder französisch…

Himbeeren bedeuten Sommer – und der ist bekanntlich nah. Lieber Sommer: Wir sind bereit, du bist Willkommen, bleib ein wenig und gern auch länger!

Bis dahin verteiben wir uns die Zeit mit fruchtigen, leicht säuerlichen, fast pinkfarbenen, leckeren Himbeeren auf Joghurt.

Für meine Freundin zu ihrem 30. Geburtstag wollte ich ein kleines, aber feines Törtchen überreichen – mal ohne Fondant. Etwas Leichtes, etwas Lockeres, etwas Farbiges – also ein Himbeer-Törtchen. Das Rezept habe ich hier gefunden.

Und das braucht ihr für den Teig:

  • 80 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 4 EL heißes Wasser
  • und Löffelbiskuit

Für die Füllung:

  • 100 g weiße Schokolade
  • 150 g Himbeeren + eine Hand voll Himbeeren zum Garnieren
  • 300 g Joghurt
  • 100 g Sahne
  • 50 ml Milch
  • 4 bis 5 Blatt Gelatine

Zuerst der Teig:

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit dem Wasser schaumig schlagen. Nach und nach den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und verrühren. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen. Alles über das Eigelb sieben und vorsichtig unterheben. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß ebenfalls unterheben.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Anschließend den Teig einfüllen und zum Rand hin leicht nach oben streichen, damit er gleichmäßig aufgeht.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für etwa 30 Minuten backen. Danach den fertigen Boden aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Von der Springform lösen und auf einen Tortenständer legen. Einen Tortenring locker um den Biskuitboden legen und in den Zwischenraum die Löffelbiskuits stellen.

Während dessen könnt ihr euch an die Creme machen:

Die weiße Schokolade grob hacken. Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, leicht ausdrücken und in einen Topf geben. Bei geringer Hitze langsam auflösen lassen. Die gehackte Schokolade dazugeben, anschließend die Milch dazugeben und ständig rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist.

Den Topf vom Herd nehmen und den Joghurt nach und nach unterrühren. Abkühlen lassen und dann so lange kalt stellen, bis die Creme zu gelieren beginnt.

In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen. Anschließend die Sahne zusammen mit den Himbeeren unter die gelierende Joghurtcreme heben. Nach Belieben mit etwas Zucker abschmecken. Die Creme auf den vorbereiteten Boden füllen und mit den übrigen Himbeeren garnieren.

Tipp von mir: Den Biskuitteig kann man auch gern noch mal quer durchschneiden und ein Teil der Creme zwischen den Böden verteilen, denn der Biskuit kommt sehr hoch beim Backen.

Das Geburtstagstörtchen kam sehr gut an und geschmeckt hat sie himmlisch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s