Choquettes…ein kurzer Ausflug in die Pariser Küche

Hätte nie gedacht, dass ich mich mal in die Pariser Cuisine begebe, wo dies doch sofort mit Gedanken an großartige Köche, feines Essen, süße Spezialitäten, low fat…na ja eben alles etwas chicer…verbunden ist. Muss es aber gar nicht! Ganz im Gegenteil. Vor ein paar Wochen lümmelte ich so auf der Couch vor dem Fernseher herum – muss definitiv ein Nachmittag mit Regen gewesen sein- und entdeckte die Pariser Küche!

Vor meinen Augen stand da die bezaubernd alltägliche Rachel Khoo und zauberte winzige kleine Teigspitzen – genannt: Choquettes. Und ich sog mich fest. Es dauerte keine 5 Minuten, da waren diese petit Köstlichkeiten auch schon fertig und mich packte es spontan.

Dieses Rezept ist auch so einfach, dass man wirklich alles zu Hause hat und nicht noch extra einen Spezialitätenladen aufsuchen muss, um unaussprechliche Zutaten für einen viel zu hohen Preis zu ergattern oder stundenlang im Internet sucht nach DER Zutat – c’est fantastique!

Und während ich nach getaner Arbeit mit einem zufriedenem Lächeln wieder den Platz auf der Couch neben Hr. Silversurfer einnahm und mich diebisch auf sein Gesicht freute, wenn ich mit dieser sponaten Überraschung aus der Küche direkt in seine Arme stürme…ging es ruck zuck wieder zurück an den Backofen…die kleinen Teigspitzen in Gewahrsam nehmen und neckisch drapieren – nur angucken, noch nicht essen!

Herrlich, so flink gezaubert und so schnell im Mund verschwunden – die sind aber auch klein und verdammt lecker!

Hier das Rezept (übersetzt ins Deutsche):

  • 170 ml Wasser
  • 170 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 100 g Butter in kleinen Stücken
  • 170 g Mehl
  • 2 Eier
  • Hagelzucker
  • Puderzucker
  • Schokotröpfchen (zum Backen)

Ofen vorheizen auf 200 Grad / Ober- und Unterhitze.

In einem Topf oder Saucenpfanne das Wasser, die Milch, Salz, Zucker und die Butter erhitzen. Dabei rühren. Wenn die Butter zerlaufen ist, fügt ihr das Mehl hinzu, weiterrühren. Sobald die Konsistenz etwas fester wird, den Topf von der Herdplatte nehmen und die Masse in eine Schüssel zum Abkühlen füllen.

Nach dem Abkühlen erst die Eier hinzugeben und erneut kräftig rühren bis sich alles miteinander vermengt hat. Sonst habt ihr Rührei mit Teig!

Jetzt nehmt ihr Backpapier und legt damit ein Backblech aus. Die Teigmasse füllt ihr in einen Spritzbeutel und spritzt lauter kleine Teigspitzen auf das Backpapier. Bestreut sie mit Hagelzucker und Puderzucker und danach könnt ihr die Schokotröpfchen auf die Choquettes verteilen. Ab in den Backofen und ca. 20 min. backen.

 

choquettes

 

Et voila! Choquettes à la Vorstadtkreationen – Merci Rachel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s