„Mission possible“ oder das Geheimnis wird gelüftet

Endlich dürfen Corinna und ich der Welt zeigen, was wir da gewerkelt haben in ihrer Küche am Sonntag *indiehändeklatscht*

Für einen kleinen Erdenbürger zum Geburtstag sollte es eine Torte in Fondant sein – für Corinna das erste Mal und sie hat sich verdammt gut geschlagen.

Ein wenig beeinflusst wurden wir in der Auswahl des Motivs von ihrem Mann…ganz unauffällig…und nahmen uns vor, die Torte in einen Minion zu verwandeln – Leidenschaftsobjekt des zu Beschenkenden.

Gar nicht so einfach, denn erstmalig stapelte ich mehr als 5 Tortenböden übereinander und schlagartig wurden einem wieder einige physikalische Gesetze klar. Alles in allem hat es super geklappt! Wir hatten viel Spaß beim Kneten und Einfärben des Fondants und sind mit unserem Ergebnis sehr zufrieden – der kleine Mann übrigens auch.

Zwischenzeitlich sah die Küche aus, wie ein Schlachtfeld:

IMG_3902

Unter dem Fondant versteckt sich ein Schokobiskuit, gefüllt mit weißer Schokoladencreme. Die Rezepte dazu hier:

Schokobiskuit:

250 g Butter
170 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
200g Dinkelmehl, 630er
3 EL Weinsteinbackpulver
3 EL Backkakao (gehäuft)
4 Eier
1 Prise Salz
2 EL Milch
2 EL Naturjoghurt, 3,5%

Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Eiern und Salz sehr schaumig rühren. Dinkelmehl mit Backpulver und Kakao mischen und abwechselnd mit der Milch und dem Joghurt unter die Eischaummasse rühren.
Die Teigmasse nun in eine Backform geben und bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 40-45 min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

IMG_3893

Die Füllung, weiße Schokoladencreme:

100g weiße Schokolade
210g Butter
6 Eigelb
210 g Zucker
3 EL Milch
1 Pckg. Vanillezucker

Die 6 Eigelb und den Zucker mit dem Schneebesen des Handrührgerätes im heißen Wasserbad ca. 12 Minuten cremig schlagen – der Zucker löst sich dabei nicht vollständig auf. Die Ei-Zucker-Masse zugedeckt beiseite stellen.
Die weiße Schokolade für die Schichttorte in Stücke brechen. Mit Milch und Vanillezucker unter Rühren im heißen Wasserbad schmelzen. Aus dem Wasserbad nehmen und die Butter in Flocken nach und nach unterrühren. Die Masse ca. 5 Minuten abkühlen lassen, damit die Schoko- und Eigelbmasse die gleiche Temperatur haben. Dann die Schokomasse nach und nach unter die Eigelbmasse rühren.

Den Biskuit haben wir 2x gebacken, so dass wir am Ende 6 Böden hatten. Diese wurden mit der weißen Schokocreme bestrichen und noch mal gekühlt. In der Zwischenzeit haben wir die Schokoganahce angerührt und dann die Torte damit eingestrichen.

Nun wurde der Fondant vorbereitet und eingefärbt:

IMG_3911

IMG_3909

IMG_3908

Das Verkleiden und dekorieren konnte beginnen und die Torte nahm Gestalt an:

IMG_3898

Unser Ergebnis, auf das wir sehr stolz sind:

IMG_3904

Wir können es kaum erwarten das nächste Projekt anzugehen! Gott sei Dank gibt es tausende Sachen, die wir unbedingt mal backen müssen. Entschieden haben wir uns schon und freuen uns schon wie verrückt.
Es wird wohl in regelmäßigen Abständen immer wieder etwas zu staunen geben, wenn wir von CCCatch loslegen!

Fotos: Mr. Blickfang
Stimmung: Kracher!
Musik: Schlager – war gar nicht schlimm 🙂
fleißige Bienchen: C & C

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s