Plums, plums,plums…überall Pflaumen

Endlich wieder Herbst…nun ja, nicht wirklich große Freude, was die Nässe und das Kalte angeht, aber flüchtet man sich in die herbstliche Küche, ist alles gar nicht mehr so schlimm: Pflaumenzeit, Apfelzeit, Feigenzeit, Karamellzeit, Zimtzeit, Kürbiszeit…es nimmt kein Ende…schööön!

Mal eben in der Küche stehen und backen ist ja schon nett, aber wenn man dann etwas backt, wofür man auch noch die Zutaten – zumindest teilweise – selbst gepflückt hat – unbezahlbar! Körbchen geschnappt, Stiefel angezogen und losgepflückt. Im heimischen Garten einer Freundin wurde ich fast schon genötigt, mir doch mal die Leiter zu schnappen und Pflaumen zu ernten. Die Aussicht, bei trübem Wetter auf einer hohen Leiter zu stehen und in den Bäumen zu wühlen…na ja…aber dann sah ich diese schönen blau-violetten Pflaumen und das Bäckerhirn fing an zu rattern…Bäm! Und los.

Nach dem ich das Körbchen gefüllt hatte, arbeitete das Hirn weiter: Was mache ich damit? Tausend Gedanken überschlugen sich und ich konnte erst am nächsten Tag eine Entscheidung treffen.

IMG_6245

Ich hoffte gleich 2 Dinge tun zu können: Pflaumenmus (ich liebe Pflaumenmus und habe es bisher noch nie hausgemacht) und vielleicht noch etwas Süßes gebacken zu kriegen mit Pflaumen. Und ja, ich habe es geschafft!

Das Pflaumenmus ist noch in Arbeit, aber einen Pflaumenkäsekuchen mit Zimtknusperstreusel konnte ich bereits fertig stellen.

IMG_6275

Das Rezept für den Kuchen habe ich auf einem Blog gefunden. Man benötigt folgende Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz

und natürlich 500 g Zwetschgen!

Für die Käsemasse:

  • 300 g Magerquark
  • 200 g Frischkäse
  • 110 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Für die Streusel:

  • 70 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Zimt

Und schon kann losgehen:

Die Zutaten für den Mürbeteig vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Er sollte nicht mehr an den Fingern kleben bleiben. Ist dem doch so, knetet einfach noch etwas Mehl unter. Dann den Teig ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Jetzt kann man den Backofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in eine gefettete Springform (ca. 26 cm Durchmesser) geben. Gleichmäßig festdrücken und dabei einen kleinen Rand hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Die Pflaumen waschen, entkernen, vierteln und auf dem Teig kreisförmig verteilen.

Alle Zutaten für die Käsemasse mit einem Rührgerät verrühen und über die Zwetschgen gießen. Die Masse dabei gleichmäßig in der Form verteilen und die Springform zwei, drei Mal auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Käsemasse auch bis zum Boden runter fließt und nachher keine Luftlöcher hat.

Für die Streusel die Zutaten miteinander zu einem bröseligen Teig vermengen und diesen über die Käsemasse bröseln. Das geht am besten mit den Fingern. Die Streusel sorgen bei diesem Kuchen dafür, dass er beim Backen eine verdammt leckere dünne Kruste bekommt.

Ab in den Ofen, für 50-60 Minuten backen, bis er eine schöne goldbelb gefärbte Oberfläche hat, und danach komplett auskühlen lassen! Am besten über Nacht. Oder zumindest für einige Stunden. Schneidet Ihr den Kuchen nämlich zu früh an, verläuft er.

Auch wenn es schwer fällt, Finger weg und ruhen lassen!

IMG_6295

Die Kruste ist der Knaller und wenn Pflaumen in der Käsemasse liegen, himmlisch! Ich denke, man kann genauso gut Äpfel ausprobieren…check!

IMG_6297

Die Herbstsaison ist hiermit offiziell eröffnet und als Einleitung dieser gab es gestern Kürbissuppe. Hr. Silversurfer und dem Kind hat es geschmeckt. Willkommen schöne Herbstzeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s