Alles wird besser…so der Plan

…und was nicht besser geht, wird einfach mal genossen. So bin ich in die Silvesternacht gestartet, gemütlich in Jogginghose und mit Raclette auf der heimischen Couch…nur Hr. Silversurfer und das Kind waren bei mir und das war schön so.

Ich muss dazu sagen, dass ich ein ganz großer Silvestergrinch bin. Die letzten Jahre konnte ich das ganz gut verstecken aber 2015 wollte ich den Anfang machen mit Dingen, die man eben zulässt, weil sie nicht aufzuhalten sind oder ich eben einfach so bin…bitteschön.

Keine Sorge, es war seitens des Mannes keine große Überraschung und Gott sei Dank tickte sein Herz genauso…Couch, Raclette (voll 90er) und Riesenwunderkerzen auf dem Balkon…super! Home is, where you musst nicht den Bauch einziehen.

Wie man sich dann so kurz nach 0 Uhr nur für ein paar Minuten ganz eigenen Gedanken hingibt, machte ich für mich folgende 10. Dinge fest:

  1. Schau nicht zurück und ärgere dich nicht länger darüber
  2. Sieh nach vorn und das positiv und nicht so weit in die Ferne
  3. Hürden nimmst du und freust dich danach darüber, dass du nicht allein warst, als du sie genommen hast
  4. Sei nicht so nachtragend und entspann dich…wer weiß, wie lange noch und im Alter werden wir ja eh schon komisch genug
  5. Alles, was dir nicht guttut, streichen…ohne Rücksicht
  6. Mach mehr von dem, was du wirklich machen willst!
  7. Bleib blond!
  8. Hetz dich mal weniger und genieße mehr das nicht Selbstverständliche
  9. Lottogewinn!
  10. Sag den Lieben um dich herum ruhig ein mal mehr, dass sie das für dich sind

So, es waren eigentlich ganz bestimmt so an die 30 Dinge, aber diese hier waren die grundlegendsten.

Ob ich alles so umsetze, keine Ahnung…wenn nicht, ist das eben die neue Leichtigkeit, die ich mir sowieso vorgenommen habe und ich sehe das entspannt. Clever, oder?

Ich finde, der Versuch, sich weniger über seine Außenwirkung zu machen, klingt total aufgeklärt und so namaste…die Umsetzung ist schwieriger und ich bitte um etwas Geduld. Wird schon…irgendwie…ein bißchen bestimmt.

Die Sache mit dem ehrlich sein und Sagen, was man denkt, mache ich eh schon sehr oft und noch immer wird das nicht unbedingt begrüßt mit Fanfaren und einem Lächeln im Gesicht…so isset nu ma eben!

Zu guter Letzt darf ich mir noch 3 Dinge wünschen…war doch so…von der Neujahrsfee…kennste nicht? Macht nix, kannst ja nicht alles wissen.

Zuerst wünsche ich mir, dass meine Mitmenschen sich auch mal etwas mehr selbstreflektieren. Tut nicht weh, sieht keiner und manchmal wird man zwar kein besserer Mensch, aber großartiger!

Als Zweites bin ich ganz bescheiden und wünsche mir einfach nur Glückseligkeit!

Und der dritte und letzte Wunsch ist: noch mal 3 Wünsche 🙂

In diesem Sinne, stay clean, denk mal darüber nach, trinke mehr Smoothies und ärgere dich nicht wegen eines Makels, der zu beheben ist!

Möge die Macht mit all denen sein in 2016, die es verdient haben (richte selbst darüber, ob du einer derjenigen bist) und sowieso schon lange auf DAS Ereignis warten (was auch immer das für jeden einzelnen von euch ist). Seid warmherzig, aufgeschlossen und bleibt sportlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s