Build your Törtchen im Café petit

Schon etwas her, aber nicht vergessen…hier nun also der Post zu unserem „Build your Törtchen“ Event.

Gastgeber waren wieder Co und ihr Mann Mario…in ihrem idyllischen Garten empfingen wir unsere Gäste, und hatten zu dem auch noch fantastisches Wetter bestellt und geliefert bekommen.

Die Vorbereitungen liefen dieses Mal relativ entspannt. Natürlich, wie immer, gab es kurz vor der Angst hier und da ein paar Pannen. Allerdings bemerkt die immer niemand, außer Co & mir 🙂 So solls sein.

Bei strahlendem Sonnenschein öffneten wir die Tore zu unserem „One Day Café“ und empfingen unsere Gäste in dem wundervollen Garten von Co & Mario. Die beiden haben tagelang vorher bereits liebevoll dekoriert und kleine Oasen geschaffen. An alles wurde gedacht – dafür liebe ich euch 2…unter Anderem 🙂

Dieses Mal hatten wir die Idee, dass wir die Zutaten bereit stellen und unsere Gäste anhand eines Handzettels ihre Wunschkreation bestellen konnten. Der Handzettel ging dann in die Küche und wir „buildeten“ die Törtchen. (gesehen bei Kastanientörtchen in Berlin! Sehr empfehlenswert.) Grandiose Idee! Gesehen, geklaut, gemacht!

Die Gestaltung der Handzettel übernahm Mario und es war kein Leichtes, so viel Süßes Zeug auf eine A5 Seite zu bekommen.Aber er hats geschafft!

Unsere Gäste konnten sich somit ein kleines oder auch ein ganz großes Törtchen zusammenstellen lassen und dann die jeweilige Creme dazu aussuchen. Topping gab es natürlich auch oben drauf…von Karamellsauce bis Chiasamen…alles was das Herz begehrt. Und die Kreationen waren sehr einfallsreich. Geschmäcker sind eben verschieden.

Apropos…geschmeckt hat es allen und wir hörten aus jeder Ecke des Gartens ein „hm“ und auch „ohhh“ und „aaahhhh“. Das genügt uns…jedes Mal 🙂

Für Erfrischung war auch gesorgt mit hausgemachten Limonaden à la Co. Da gab es Zitronenlimonade mit Basilikum oder Ingwer – ebenfalls sehr lecker!

limo

Eine Candybar für die Kids ist ein Muss und Gott sei Dank denkt Co immer daran!

candybar

Etwas hektisch wurde es als die Bestellungen nur so durch das Fenster flatterten und wir wollten unsere Gäste ungern warten lassen. So waren wir dankbar, dass R. und J. uns beim Zusammenstellen der Törtchen in der Küche ausgeholfen haben! Zu zweit wären wir abgesoffen. Danke Mädels! Danke auch an all unsere Gäste, die wie immer, gut gelaunt und super entspannt auch mal ein paar Minuten warteten.

Unser Superfotograf ließ es sich auch hier wieder nicht nehmen und schlich mit seiner Kamera durch die Mengen. Wieder sehr schöne Bilder sind entstanden. Danke Mario!

Vielen Dank an alle Gäste, die immer wieder erscheinen und sich jedes Mal genauso darauf freuen, wie wir! Ohne euch würden wir unsere Leidenschaft nicht ausleben können und ihr gebt uns mit einem strahlenden, satten Lächeln so viel zurück. Toll!

Bis zum nächsten Mal!

coundich

C & C

 

 

Advertisements

Baggertorte

…oder wenn das Kind Geburtstag hat…

Wie jedes Jahr wurde mir siedend heiß, genau einen Tag vorher, denn ich wollte doch noch ein kleines Geburtstagstörtchen für den kleinen Silversurfer backen…oh Schreck! Und wieder stand niemand vor der Tür und hatte eins dabei…grübel.

Also stand ich abends in der Küche und schaffte es dann auch endlich mal, mich überhaupt zu entscheiden, was ich mache.

Ein kleines Schokoladentörtchen kam heraus mit einem Bagger obenauf. Hatte ich mal irgendwo gesehen im Netz und den kleinen Bagger eh schon zu Hause – los gings. Während ich da also in der Küche werkelte, stand ab und zu der kleine Silversurfer vor mir und beobachtete mich beim Schokolade erhitzen. Beim dritten Besuch in der Küche rief er dann ganz begeistert: „Mhhh, Schokolade Mama. Ich mag Schokolade.“ Kennt ihr das, wenn euch dann kurz das Herz aufgeht und man total gerührt ist? Klar!

Wie schön das war, als unser kleiner Mann am Geburtstag dann die Augen aufriss und rief: „Oh Mama, ein Bagger!“ Unbezahlbar. Das er dann nicht mal gekostet hat, konnte ich verkraften. Dafür griff die Familie umso beherzter zu.

Unter der ganzen Schokolade steckt ein ganz normaler Schokobiskuitteig, gefüllt mit dem unwiderstehlichen Frosting der Death-by-chocolate-Cupcakes…schoookooolaaaadig!!!!

Und da ist das gute Schokostück:

IMG_0213

Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr, inmitten des ganz normalen Alltagswahnsinns, endlich mal ein maritimes Törtchen zu zaubern (das nehme ich mir vor, seit das Kind geboren wurde!). Zumindest nehme ich es mir ganz fest vor…auch wie jedes Jahr 🙂

Ich verrate es ihm später einfach nicht, hihi!

In diesem Sinne, bleibt schokladig.