Cake Pops

Gewagt und geklappt – gleich bei meinem ersten Versuch, diese kleinen runden kuchigen Kalorienbomben am Stiel herzustellen. Stolz bin ich und noch lange nicht fertig. Jetzt erst recht.

Und alles ganz einfach…begonnen mit den Materialien über die Herstellung und zum Schluss dem Verputzen der Näschigkeit!

Die Zutaten dafür sind Kuchenreste aus einem einfachen Schokoladenkuchen (RUF, mit Schokosplits für Kastenform), den ich liebevoll zerbröselt habe und dann mithilfe von Frosting in eine homogene Masse verwandelt habe. Daraus kleine Kugeln geformt und ab ins Eisfach.

Während des Kälteschocks habe ich die sogenannten Candy Melts (bekommst du hier) zum Schmelzen gebracht, um später die Kugeln am Stiel dort einzutauchen. Trocknen lassen und fertig.

Verfeinern muss ich noch die Technik, aber vom Frosting bin ich endlos begeistert, danke an Frau Klitzeklein!

 

Frosting:

  • 175 g Butter (Raumtemperatur)
  • Vanillearoma (Finesse Natürliches Bourbon-Vanille Aroma)
  • 360 g Puderzucker, gesiebt
  • evtl. etwas Milch

Butter und Aroma cremig rühren. Puderzucker einrühren und evtl. etwas Milch dazugeben, so daß eine cremige Masse entsteht.

Das Frosting könnt ihr nun auch einfärben, bei Bedarf. Am besten eignen sich Pasten- oder Puderfarben (z.B. von Sugarflair) dafür.

Advertisements