Von Vorbereitung, Aufregung und einer Menge Spaß dabei

Nun ist es ja morgen schon soweit und wir leben für einen Tag unseren Traum vom eigenen Café. Es wurde diese Woche geplant, gebastelt, geklebt, gestempelt, gestanzt, überlegt, gelacht, gebacken, getrunken und fotografiert – am Ende stand unser Plan und die Rezepte waren verteilt.

Allzu viel will ich hier noch nicht verraten, außer, dass Corinna & ich viele kleine französische Köstlichkeiten backen und morgen kredenzen, hübsch angerichtet und von der Presse abgelichtet.

Wir sind voll in den Vorbereitungen und lassen die Öfen glühen, den Schneebesen tanzen und die Familie mit großem Augen staunen.

Wie sich an 2 verschiedenen Orten die Küchen in Schlachtfelder verwandeln und die Gedanken doch ganz nah beieinander sind, wie 2 Backfeen zu kleinen Pâtissiers mutieren und wie das Ganze dann morgen vereint auf einem Tisch andere Menschen verzaubert, das erfahrt ihr nach unserem kleinen Event.

Bis dahin müsst ihr euch mit kleinen Einblicken begnügen.

Processed with Moldiv

Processed with Moldiv

Foto 1: Mr. Blickfang

Advertisements

L.O.V.E.

…und endlich mal wieder fröhliches Basteln mit Freundinnen! Welch Freude…am Wochenende wars soweit und wir haben uns in unserem Garten zusammengefunden, bei Prosecco und süßem Fingerfood – mit Ausblick auf mittägliches Grillen bei Sonnenschein und der hoffentlich dann auch endlich fertig gebastelten Deko für unser großes Event in 2 Wochen.

So wars dann auch. Jede hatte allerlei Wolle, Kleber, Muscheln, Sand, Dekoband, Stoffreste und sogar Knöpfe in ihrer Tasche mitgebracht…neben dem Prosecco, klar.
Wir haben geklebt, gewickelt, geschnitten und uns ausgetauscht. Das Wetter war uns wohl gesonnen und der Tag war richtig schön. Die Kinder spielten im Sand, Hr. Silversurfer kümmerte sich um den Grill und wir Mädels klönten so richtig schön.

Der Tag war lang und bis in die Abendstunden, wo wir dann ein zweites Mal den Grill forderten, genoß ich meine Lieben um mich zu haben.

Nun ist die Tischdeko endlich fertig und ich kann wieder etwas abhaken auf meiner ToDo Liste – Danke Mädels. Große Liebe auf den ersten Blick und wirklich jede von uns 4 hat je eine Flasche gestaltet.

Eine unserer Arbeiten kann ich hier schon zeigen…die Tischdeko muss noch versteckt bleiben 🙂

IMG_3057

Von Filz, Wolle und Strohrömern

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei Türkränzen habe ich bisher immer gedacht: bieder, einfallslos, teuer und nicht so meins…Bis jetzt! Denn, es geht auch anders und richtig schön.

Inspiriert von Frau Klitzeklein und Printerest habe ich gestern Abend noch mein neues Projekt „Türkranz in schön“ begonnen, durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen.

Auf der Suche nach dem Bastelmaterial habe ich sogleich ein wunderschönes Blumengeschäft in der Gegend gefunden mit großartigem Interieur, sehr freundlicher Bedienung und genau den richtigen Kränzen, sogenannte Strohrömer, wie ich seit gestern weiß. Übrigens gibt es bei Edeka auch Wolle – war mir neu.

Vorher habe ich mir eine kleine Einkaufsliste zusammen gestellt mit dem Material, welches ich benötige und dann in Vorfreude die Geschäfte abgeklappert. Eins war klar: Ich will noch heute einen Türkranz fertig stellen! Und als ob man mich erhörte, bekam ich auch alle „Zutaten“ dafür.

Und so gehts:

Filz, Wolle, Strohrömer, Kreppband, doppelseitiges Klebeband, Leim, Schere, Kordel zum Aufhängen und Zeit!

Den Strohrömer mit dem Kreppband umwickeln. Ich selbst habe dazu gestern normales Klebeband genommen. Kreppband ist jedoch viel besser, damit sich nachher die Wolle gut herum wickeln lässt.

Wenn ihr fertig mit Kreppband seid, gehts an die Wolle – es dauert, aber denkt immer an das schöne Ergebnnis. Wickelt die Wolle schön enganliegend rundherum.

Jetzt ist der Filz dran. Ich habe, passend zu der gelben Wolle, orangefarbenen und weißen Filz gewählt. Eine Raute als Schablone ausschneiden und auf den Filz auflegen, ausschneiden und anordnen. Wenn es dann so passt, wie ihr es haben wollt – festkleben.

Die graue Wolle habe ich nun einmal herumgewickelt, schräg auf die Rauten aufgesetzt. Danach in die andere Richtung, so dass sich auf den Rauten ein graues Kreuz abbildet.

Zu guter Letzt habe ich nun aus dem weißen, orangfarbenen und gelben Filz eine Spirale geschnitten und zu einer „Rose“ aufgewickelt. Das Ende mit Leim oder auch Heißkleber befestigen und ab auf den Kranz kleben.

So, nun noch eine Kordel oder Band nach Belieben als Aufhänger befestigen und ab an die Tür. Bei uns sieht das so aus.

Kleine Akzente mit Margeriten und Schmetterlingen bringen Frühling ins Haus und zaubern ein Lächeln auf das Gesicht unserer Besucher, wenn sie an der Tür läuten.

So, ich plane schon den Sommerkranz und kann es kaum erwarten.

Dieser Kranz ist unser Willkommensgruß an den Frühling: Kann losgehen, wir sind soweit!

Viel Spaß beim Basteln.

Material: Nanu Nana, Edeka, McPaper und der Florist meines Vertrauens

Zeit: eine Folge Criminal Minds

Entzückung: bei unseren Gästen, hoffentlich

Geschenktüte

Mich hats gepackt. Der Weihnachtszeit geschuldet und der Kreativität keine Grenzen gesetzt, habe ich mich gestern Abend mal versucht im Geschenktüten basteln.

Anleitung aus dem Internet geholt, Tonkarton und Deko gekauft und los gings.

Gar nicht schwer und Spaß gemacht hat es auch. Hier die Bastelanleitung.

Für den Anfang nicht schlecht, finde ich – mal sehen, was die Beschenkten dazu sagen.